AMDD
Association Malienne pour le Développement Durable

Unser Partnerorganisation AMDD (Association Malienne pour le Développement Durable) ist eine nach malischem Recht anerkannte gemeinnützige Organisation. Seit über 10 Jahren führt AMDD Projekte zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der ländlichen Bevölkerung durch, unabhängig von ethnischer und religiöser Herkunft. „Häuser der Hoffnung“ arbeitet seit 2015 mit AMDD zusammen. Die gemeinsame Umsetzung zahlreicher Projekte hat uns von der Qualität und Zuverlässigkeit unseres Partners überzeugt. AMDD greift nur Anliegen auf, die von der Bevölkerung an sie herangetragen werde und entwickelt Projekte in gemeinsamen Planungsprozessen mit den jeweiligen Zielgruppen.

Im Mädchenzentrum von „Häuser der Hoffnung“ in Bamako unterrichtet die Leiterin von AMDD, die Ärztin Frau Dr. Traoré, zweimal pro Monat die Schülerinnen im Bereich Gesundheit und Hygiene und gibt sexuelle Aufklärung. 2016 leitete AMDD für HdH den Neubau einer Schule in der Kreisstadt Neguela (Kosten: 30.000 Euro) und erwies sich als engagierter Partnerin mit viel Initiative und Weitsicht. AMDD ist in Bamako und der Region um Kati (ca. 30 km nördlich von Bamako gelegen) seit Jahren tätig und gut vernetzt. Bei unseren Projektbesuchen überzeugen wir uns immer wieder vom Engagement und Ergebnis ihrer Arbeit und führen Gespräche mit Kontrollgruppen. Der Programmdirektor Lambert Amoulé, selbst Agraringenieur, hat bereits mehrere landwirtschaftlichen Projekte zur Verbesserung der Ernährungs- und der Einkommensverhältnisse durchgeführt. 2015 setzte AMDD eine von der Deutschen Botschaft Bamako finanzierte Garten- und Brunnenbau-Maßnahme erfolgreich um.

Zur Zeit führt AMDD ein von HdH initiiertes BMZ-Projekt durch. Dabei geht es um Gesundheitserziehung, Aufklärung zu Kinderehen, Beschneidung und Familienplanung sowie Armutsbekämpfung in der Region von Bossofala bei Kati.