Einführung einer Schulspeisung in Boro

 10. Oktober 2012

Notsituation durch gestiegene Lebensmittelpreise:

In der Grundschule in Boro im Dogonland hat das neue Schuljahr mit inzwischen 161 Schülern und Schülerinnen begonnen.

Seit den Unruhen in Mali und der Besetzung des Nordens sind die Lebensmittelpreise stark gestiegen und viele Familien haben zu wenig zu essen. Mit Hilfe einer großzügigen Spende von SAP konnte seit Anfang Oktober 2012 eine Schulspeisung eingeführt werden, die dazu beiträgt, diese Notsituation in Boro für zunächst ein Jahr zu überbrücken.

Die Schulspeisung wird in Absprache mit den Dorfältesten von der Dorfgemeinschaft ehrenamtlich organisiert. Mit der Spende wurden Gerätschaften wie größere Schalen und Töpfe angeschafft und die Lebensmittel (vor allem Hirse und Reis) bezahlt. Frauen des Dorfes kochen ehrenamtlich für die Schülerinnen und Schüler.

Die Schulkinder in Boro beim Mittagessen.

Köchinnen, Lehrer und Dorfälteste.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments