• Baustelle in Neguéla

Eine Schule für Neguéla

 28. Juni 2016

In Neguéla, einem Dorf, das sich etwa zwei Autostunden östlich von Bamako befindet, wird gerade mit der Unterstützung von Häuser der Hoffnung eine Grundschule gebaut. Bisher konnten hier nicht einmal die Hälfte der schulpflichtigen Kinder in die Schule gehen, weil es nicht genug Klassenräume gab. Da weder die Gemeinde noch der Staat das Geld für ein Erweiterung der Schule zur Verfügung stellen konnten, wandte sich der Ältestenrat des Dorfes an Häuser der Hoffnung.

In der Region um Neguéla leben die Ethnien der Bambara, Malinké und Peulh friedlich miteinander. Sie betreiben Landwirtschaft, halten zur Selbstversorgung Hühner und verkaufen Mangos. Die Frauenkooperative des Dorfes ist im Gemüseanbau aktiv und verarbeitet die in der Gegend vorkommenden Karité-Nüsse zu Karité-Butter.

Baustelle in Neguéla
Baustelle in Neguéla
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments